Intelligente Rauchmelder im W-LAN: Wie das Smart Home Leben retten kann

Sie schützen nicht nur im Brandfall und sind mittlerweile Pflicht – sie werden auch immer intelligenter. Nachdem funkvernetzte Rauchmelder längst ein Standard sind, halten die kleinen Lebensretter jetzt auch Einzug ins Smart Home. Der Hersteller pyrexx hat ein System vorgestellt, mit dem Rauchmelder sich ins Internet einwählen können, um so zum Beispiel mit dem Smartphone gesteuert zu werden oder Warnungen per E-Mail zu versenden.

Sicherheit und Komfort verschmelzen

Automatisierung lautet das Stichwort, wenn es um Smart Home geht. Anwender denken bei Smart Home-Produkten zu Beginn meist weniger an Sicherheit, sondern mehr an Komfort. Wenn mittlerweile selbst Kühlschränke über das W-LAN gesteuert werden können, sollte für Rauchwarnmelder aber das Selbe gelten. Die ersten Hersteller leisten mit internetfähigen Rauchmeldesystemen nun einen Beitrag dazu, dass der gewonnene Komfort im Smart Home auch mehr Sicherheit bietet.

Zusammenspiel von Rauchmeldesystem und einzelner Rauchmelder

Das internetfähige Rauchmeldersystem mit dem Namen PX-iP ist eines der ersten seiner Art. Weil bei heimischen Sicherheitssystemen vor allem einfache Bedienbarkeit wichtig ist, hat pyrexx die Aktivierung des PX-iP möglichst simpel gestaltet. Die Zentrale der Rauchwarnmeldeanlage muss weder konfiguriert noch an einem Server angemeldet werden. Sobald sich die schwarze Box mit dem Internet verbunden hat, kann der Status angeschlossener Rauchmelder über ein Online-Portal und per App eingesehen werden. Das System gibt dabei zum Beispiel Aufschluss über folgende Daten:

  • Aktuelle Temperatur
  • Luftfeuchtigkeit
  • Batteriestand der einzelnen Rauchmelder
  • Verschmutzung der Messkammer
  • Status der einzelnen Rauchmelder
  • Im Ernstfall: Rauch- und Temperatur-Anstieg sowie Ort des Alarms

Während die Verbindung zum Internet über das Gateway aufgebaut wird, tun angeschlossene Rauchmelder wie gewohnt ihren Dienst. Kompatibel mit der pyrexx-Anlage sind die hauseigenen Funkrauchmelder des Herstellers mit dem Namen PX-1C. pyrexx hat sich bereits mit dem Vorgänger dieses Rauchmelders, dem PX-1 einen Namen gemacht, der von der Stitung Warentest mit der Note GUT (2,1) ausgezeichnet wurde. Außerdem sind die Brandmeldesysteme von der TÜV NORD Gruppe und dem KRIWAN Testzentrum geprüft und zertifiziert.

Funktionen für den Ernstfall

Neben dem schrillen Alarmton, der Einwohner im Brandfall wecken und warnen soll, meldet der PX-iP den Alarm über verschiedene weitere Kanäle. Push-Nachrichten per SMS oder E-Mail werden an die zuständigen Empfänger gesendet. Die Benachrichtigungen enthalten die Kennung und den exakten Einbauort des Rauchmelders und die wichtigsten Parameter wie Rauch- und Temperaturanstieg. Vor allem in großen Objekten spielt das intelligente System jetzt seine Stärken aus: Einsatzkräfte werden genau über die Quelle der Gefahr informiert und können über Google Maps und Gebäudepläne direkt zum Brandherd gelotst werden. Das verhindert Zeitverlust, wenn Rettungskräfte erst den genauen Einsatzort suchen müssen. Gefährdung von Bewohnern und Schäden durch den Brand können so reduziert werden.

Bedienung per App und Online-Portal

Das Brandmeldesystem bedient der Anwender über eine App, die zum Beispiel auf dem iPad installiert wird. Über das interne Online-Portal lassen sich sämtliche Einstellungen am Brandmeldesystem vornehmen. Auch Schritte bei der Wartung entfallen oder werden komfortabler, weil der Status einzelner Rauchmelder mit wenigen Klicks einsehbar ist.

Wichtige Funktionen des PX-iP im Überblick:

  • Einfache Installation und Integration ins W-LAN ohne technisches Vorwissen
  • Automatische Benachrichtigungen im Brandfall oder zur Wartung (z.B. Status der Batterien einzelner Geräte)
  • Koppelbar mit Smart Home-Anwendungen von Drittanbietern, um zum Beispiel Verbrauchswerte einzelner Geräte, der Heizung oder Wasserzähler auszulesen
  • Koppelbar mit weiteren Gateways, um zum Beispiel ganze Hochhäuser per Internet zu sichern und Einwohner im Brandfall zu schützten
  • Push-Nachrichten per SMS und E-Mail im Brandfall

Die Vision: Das sichere Netzwerk der Zukunft

Der Hersteller geht noch einen Schritt weiter: seine Vision ist ein flächendeckendes Sicherheitsnetz, das durch den Zusammenschluss einzelner Netze zustande kommen soll. Zunächst dürfte das intelligente Warnsystem aber vor allem eines bedeuten: Internet, das mittlerweile fast überall und immer verfügbar ist, wird zum Vehikel für mehr Sicherheit. Eigentümer und Mieter bleiben so zum Beispiel auch auf Reisen, im Urlaub oder zwischen Geschäftsterminen über die Sicherheit Ihres Heims auf dem Laufenden. Durch die Push-Nachrichten können Angehörige, Nachbarn und sogar Einsatzkräfte über einen Brand frühzeitig informiert werden. In großen Objekten muss die Ursache für einen Alarm außerdem nicht erst gesucht werden, denn das vernetzte System zeigt genau an, an welcher Stelle der Alarm ausgelöst wurde.

3.81 avg. rating (76% score) - 21 votes